Aktuelles

  • Familie Drees erfüllt sich einen Wunsch: Eine Rund-um-Erneuerung fürs Haus. Klar, dass auch der Eingangsbereich ein Facelift erhält. Zusammen mit Pollmann & Renken haben die Drees...

Weitere Meldungen

Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck unserer Erlebnisausstellung

Nachstehend unser Bautagebuch, in dem der Fortschritt der Bauarbeiten dokumentiert ist

29. Mai 2012

Passend zu den sommerlichen Temperaturen fanden erste Probeläufe der Wasserspiele auf unserer "Plaza" in Schirum statt. Und auch die Bepflanzung gedeiht schon gut. Immer häufiger werden wir auf den sichtbaren Fortschritt angesprochen und alle freuen sich schon auf die offizielle Eröffnung am 30. Juni und 1. Juli!

14. Mai 2012

Hand in Hand arbeiten die unterschiedlichen Gewerke im Ausstellungsbebäude und den Außenanlagen, um alles rechtzeitig fertigzustellen. Im Gebäude beginnt nach der Grundreinigung der Aufbau der Möbel in der Ausstellung und in den Büros, während im Außengelände die Bepflanzung voll im Gang ist.

16. April 2012

Nach dem Einbau der Treppe ist der Innenausbau weitgehend abgeschlossen. Im Außenbereich arbeiten alle Gewerke unter Hochdruck: unsere Wintergärten werden fertiggestellt und die Pflasterung diverser Wege und Flächen geht voran.

27. März 2012

Während im Innenraum bereits der Fußboden verlegt wird und die Montage der Treppe im Ausstellungsbereich erfolgt, schreiten bei strahlendem Wetter die Arbeiten an den Außenanlagen voran. Wege, ein Teich und weitere Freiflächen werden vorbereitet. Von der Bundesstraße aus sind bereits eine Terrassenüberdachung und zwei Wintergärten gut zu erkennen.

21. März 2012

Während vor dem Eingang unseres neuen Ausstellungsbebäudes die Parkplätze angelegt werden, sind unsere Monteure auf dem Gelände zur Bundesstraße dabei, die ersten Wintergärten zu montieren.

6. März 2012

Heute wurde neben unserem Gebäude nochmals tief gegraben. In das Loch wurde per Kran die Pumpenstation abgesenkt, in der sich die Technik für die Steuerung der Wasserspiele in unserem Außengelände befindet.

1. März 2012

Gestern erfolgte der Einbau der Eckverglasung, die sich von der Ausstellung im Erdgeschoss bis in das künftige Büro unserer Marketing-Abteilung im Obergeschoss erstreckt. Die schweren Scheiben wurden per Kran an die richtige Position gebracht, ausgerichtet und versiegelt.

20. Februar 2012

Inzwischen wurden die beiden Stahlträger im Obergeschoss an Ort und Stelle gebracht und fixiert. Der Belag wird zu einem späteren Zeitpunkt montiert und erlaubt dann einen Rundgang auf der Galerie mit spannenden Blicken von oben in unsere Ausstellung.

3./6. Februar 2012

Der Wintereinbruch mit frostigen Temperaturen und heute erstmals Schnee hat uns für die Arbeiten im Außengelände erst mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht nur die Maurer müssen hier eine Pause einlegen. Innen kann jedoch bei angenehmen Temperaturen weiter gearbeitet werden - z.B. an der Luftzu- und Abfuhr für den Wärmetauscher.

24. Januar 2012

Während im Inneren unseres neuen Ausstellungsgebäudes die Maler am Werk sind, wurden im Außenbereich bereits die Fundamente inkl. Bodenplatten für unsere Winter- und Sommergärten erstellt.

18. Januar 2012

Die Fläche zwischen Gebäude und Bundesstraße nimmt Form an. Ein Nachtszenario lässt schon einen Blick in die Zukunft zu und vermittelt einen ersten Eindruck, wie die Außenanlagen mit Winter- und Sommergärten sowie Überdachungen gestaltet werden. Aber auch im Inneren schreiten die Arbeiten weiter voran, es werden weiter fleißig Leitungen und Rohre angeschlossen.

10. Januar 2012

Inzwischen ist im Erdgeschoss der Estrich verlegt - Warmluft unterstützt den Trocknungsprozess. Wenn auch von außen nicht sichtbar - der Innenausbau durch Trockenbauer, Heizungs- und Elektroinstallateure sowie andere geht derweil kontinuierlich weiter. Auch im Außenbereich sind wieder Bagger am Werk, um für den künftigen Wintergartenpark zwischen Gebäude und Bundesstraße die Vorarbeiten zu leisten.

6. Dezember 2011

Nein - der Mitarbeiter der Firma Duis hält keinen Rettungsring in der Hand, sondern Schlauchrollen - eine Komponente zur künftigen Klimatisierung unseres Gebäudes mit Hilfe von Erdwärme. Heute war gut zu sehen, wie diese Schläuche genau nach Plan im Erdgeschoss verlegt wurden. Später werden sie über eine Erdreich-Wärmepumpe gespeist und sorgen so für angenehme Temperaturen.

24. November 2011

Der Eingangsbereich zu unserer neuen Ausstellung in Schirum nimmt Gestalt an. Das Innere ähnelt zeitweise noch einer bunten Markthalle - die unterschiedlichen Gewerke bereiten ihr Material zum Einbau vor. Noch ist sichtbar, wie viele Leitungen und Technik sich hinter den später abgehängten Decken verbergen, um alle Räume entsprechend zu versorgen.

1. November 2011

Bei Sonnenaufgang wurden die Paletten mit den Scheiben für die beiden großen Glasgauben per Kran aufs Dach gesetzt. Inzwischen geht der Innenausbau in Schirum voran. Zwischenwände sind eingezogen, Komponenten für die Luft-Wärme-Tauscher werden installiert und in den ersten Räumen wird verputzt. Obwohl viele Glasflächen durch Spanplatten vor möglichen Beschädigungen geschützt sind, ist erkennbar, wie groß und lichtdurchflutet der Ausstellungsraum wird.

11. Oktober 2011

Das Wetter macht heute die Arbeit nicht für alle zu einem Vergnügen. Während ein WC ganz im Trockenen montiert werden konnte, mussten unsere Monteure Wind und Wetter trotzen, um zunächst die großen Elemente für das Erdgeschoss z.T. mit Hilfe des Krans an Ort und Stelle zu bringen. Bis zu 10 Mann packten mit an, um die rund 400 kg schweren Elemente zu bewegen. Diese Schwerstarbeit verdient viel Anerkennung!

Auf dem Dach wurde danach die erste Dachgaube, die aus den vorbereiteten Profilen dort oben erst gebaut wurde, ebenfalls mit Hilfe des Krans an Ort und Stelle gehoben.

5. Oktober 2011

Während oberhalb des Eingangs die letzten Verblender gesetzt werden, sind im Inneren unseres Neubaus weitere Handwerker aktiv. Firma Duis begann mit den Arbeiten für Heizung und Sanitär, während ein Mitarbeiter von Freese Elektrotechnik vorbereitende Arbeiten für die Elektroinstallationen durchführte.

4. Oktober 2011

Auch unsere eigenen Monteure sind weiter aktiv und montieren die große Aluminium-Fassade, die später von der B72 aus gut zu sehen sein wird. Jetzt ist jedoch Fingerspitzengefühl gefragt, um als erstes die große Aluminium-Konstruktion passgenau einzubauen. Danach werden die Scheiben - die zunächst auf mehreren Gestellen auf dem Dach der Ausstellung platziert wurden - per Kran zwischen Fassade und Gerüst an die jeweils richtige Stelle transportiert.

23. September 2011

Bgm. Windhorst (re) beim Grußwort

Heute um 15 Uhr fand auf unserer Baustelle in Aurich-Schirum das Richtfest statt. Während auf dem Dach noch die Bahnen der vollflächig aufgebrachten Dampfsperre verlegt werden, schwebt der bunt geschmückte Richtkranz bei strahlendem Wetter nach oben.

Stilecht überbrachte Zimmermannsmeister Reiner Bohlen den Richtspruch auf Plattdeutsch. Wie ein Scherenschnitt erscheinen die Umrisse einiger Beteiligten auf dem Dach, während Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst seine Glückwünsche ausspricht. Über 65 Gäste gratulierten und feierten anschließend in der künftigen Ausstellung.

22. September 2011

In Kalenderwoche 38 wurden die ersten Elemente aus dem eigenen Haus in unseren Neubau eingebaut: das Fassadenelement am Seiteneingang, das dann auch sogleich verglast wurde.

 

Ein Blick in eine noch offene Fensterlaibung zeigt die hervorragende Dämmung des Gebäudes.

6. September 2011

Weithin sichtbar ist heute der Ausleger der Betonpumpe, mit der das Dach unseres Neubaus befüllt wird.

 

Gerüttelt, nicht gerührt - mit dem richtigen Gerät werden Blasen und Lufteinschlüsse aus dem Beton entfernt und ein Zuviel an Material glattgestrichen.

Im Hintergrund bereits zu erkennen ist die Baustelle für die neue nördliche Zufahrt zum Gewerbegebiet Schirum II.

29. August 2011

Eine regelmäßige Abstimmung ist für jedes Bauprojekt wichtig - so auch bei unserem Neubau in Schirum. Hier diskutieren Meenke Pollmann (rechts) sowie unser technischer Außendienstmitarbeiter Sören Burkhardt (links) mit Stephan Zenker, Architekt bei 3ing.

 

Vom 1. Obergeschoss aus hat man inzwischen auch einen schönen Blick - hier Richtung Biotop, das hinter den Bäumen liegt. Links im Bild hinter dem Kran das Bauschild am Grundstück von Druckerei Meyer sowie die bereits vor Monaten in Betrieb genommene Halle von Wiertzema Datentechnik.

Blick vom 1. OG in die Ausstellung
Planung Ausstellungsfläche

22. August 2011

Seit 15. August wird auf unserer Baustelle in Schirum wieder fleißig gearbeitet. Das Gebäude wächst weiter in die Höhe. Das umlaufende erste Obergeschoss gibt den Blick frei auf die großzügige Ausstellungsfläche im Erdgeschoss, die später zusätzlich zu den umlaufenden Fensterflächen durch Lichtkuppeln im Dach in Szene gesetzt wird.

22. Juli 2011

Die Bodenplatte für das Obergeschoss wurde gegossen, die Mauern werden errichtet. Ab dem 25. Juli 2011 ruht die Baustelle für drei Wochen. Anschließend geht es tatkräftig weiter.

Blick vom Eingang in die spätere Ausstellung

4. Juli 2011

Inzwischen gehen die Bauarbeiten für alle sichtbar weiter voran. Die Mauern im Erdgeschoss wachsen in die Höhe und die großzügige Raumaufteilung der Ausstellungsfläche wird ersichtlich. Vorne links im Bild der Haupteingang, die vielen "Lücken" in den Außenmauern lassen die großzügige Verglasung mit viel Lichteinfall erkennen.

Meenke Pollmann bei der Grunsteinlegung

22. Juni 2011

Heute Vormittag erfolgte durch unseren Geschäftsführer Meenke Pollmann die offizielle Grundsteinlegung. Nicht entgehenlassen wollten sich dies die Vertreter der örtlichen Presse sowie unser zweiter Gesellschafter Günter Buss, Hardwig Kuiper von der Stadt Aurich, Matthias Steinhoff vom Architekturbüro 3ing sowie Harald Bohlen mit weiteren Mitarbeitern vom Bauunernehmen Johann Bohlen. Die Arbeiten gehen inzwischen zügig voran und die Raumaufteilung im Erdgeschoss wird sichtbar.

14. Juni 2011

Letzten Mittwoch machte uns der Dauerregen einen Strich durch die Rechnung. Nun wird das letzte Woche bereitgestellte Material verbaut. Die Streifenfundamente werden erstellt, damit anschließend die Bodenplatte gegossen werden kann.

7. Juni 2011

Hinter der scheinbaren Idylle - direkt neben unserer Baustelle genießt eine Schafherde den gedeckten Tisch - wird fleißig gearbeitet. Material liegt bereits am exakt vermessenen Grundriss, die vorbereitenden Arbeiten für die Bodenplatte unseres neuen Ausstellungsgebäudes sind in vollem Gang.

16. Mai 2011

Heute ging es los! Der strömende - von Natur und Landwirtschaft lang ersehnte - Regen konnte weder unsere Baufirma noch unseren Fotografen abhalten. Der Aushub für unser Gebäude hat begonnen, die ersten Fotos sind gemacht. Wir freuen uns, dass nun die Umsetzung unserer Pläne sichtbar wird.

25. Februar 2011

Pressebericht + Pressegespräch zusammen mit  Hardwig Kuiper, erster Stadtrat und Leiter Wirtschaftsförderung  der Stadt Aurich

 

Neue P&R Erlebnisausstellung in Schirum

Bis Ende 2011 entsteht im Gewerbegebiet Schirum II direkt an der B72 die neue Erlebnisausstellung von Pollmann & Renken. Die Präsentation der Produkte und Leistungen am jetzigen Standort in Aurich entspricht nicht mehr den Anforderungen. „Eine Reihe von Fenstern und Haustüren oder einige Wintergärten, integriert in eine Ausstellungshalle, sind nicht mehr zeitgemäß“, so Geschäftsführer Meenke Pollmann. „Unsere Besucherinnen und Besucher erwarten heute eine Erlebniswelt, in der sie unsere Produkte und deren Vorteile erfahren wie zuhause“. Diese Vorstellungen können am Standort Jadestraße 3 aufgrund der räumlichen Begrenzungen nicht erfüllt werden. Auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück wurde Pollmann & Renken von der Stadt Aurich und insbesondere von Hardwig Kuiper, dem ersten Stadtrat und Leiter der Wirtschaftsförderung, tatkräftig unterstützt.

 

Nach ersten Planungen investiert Pollmann & Renken rund 2 Mio. € in ein zukunftweisendes Gebäude, das nach neuester Technik insbesondere unter Berücksichtigung energetischer Konzepte erstellt wird. Ein entsprechendes Grundstück mit insgesamt 9.000 m² direkt an der Bundesstraße wurde bereits erworben, um hier an gut erreichbarer Stelle das Motto „Grenzenlos Wohnen“ für alle spürbar zu machen. Meenke Pollmann erläutert die Grundzüge des Konzeptes: „Das Wohlfühlen, die Steigerung der Wohnqualität stehen für uns an erster Stelle. Nach dem Prinzip eines Wandelgartens erwarten unsere Gäste in angenehmer Atmosphäre viele Ein- und Ausblicke. Neben einzelnen ausgewählten Exponaten haben wir in unserer Ausstellung in Oldenburg bereits sehr gute Erfahrungen mit Visualisierungen gemacht. Ansprechende Bildschirmpräsentationen vermitteln bei den meisten Produkten oft mehr als einzelne Muster. Wichtig ist uns, dass neben der Qualität auch die vielfältigen Möglichkeiten vermittelt werden – und das in einer wohnlichen Umgebung.“ Mit einer Grundfläche von 715 m² bietet das zweigeschossig angelegte Gebäude Raum für attraktive Präsentationen. Ein Highlight der neuen Ausstellung wird das parkähnlich gestaltete Außengelände. Hier lassen sich in unterschiedlichen Winter- und Sommergärten sowie Terrassenüberdachungen die Jahreszeiten unmittelbar und ohne Ausstellungscharakter erleben. Wohlige Temperaturen im Inneren trotz Schnee auf dem Dach sind ebenso spürbar wie eine angenehme Raumtemperatur bei sommerlicher Hitze.


Seit 1972 hat die Pollmann & Renken GmbH ihren Sitz im Gewerbegebiet Indu-Süd in Aurich. Im Lauf der Jahre wurde an diesem Standort regelmäßig erweitert – ob in der Fertigung, bei den Büros oder der Ausstellung. Im Jahr 2007 wurde in Oldenburg eine Verkaufsniederlassung mit neuer Ausstellung eröffnet. Nun besteht für den Standort Aurich und das Einzugsgebiet Ostfriesland Handlungsbedarf. Mit der Fertigstellung der Erlebnisausstellung wird Ende 2011 gerechnet. Die offiziellen Eröffnungsveranstaltungen finden Anfang 2012 statt.